Drachen-Verbund

Drachen GmbH
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Gasthaus Höllentor

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Armani
Fürst
Fürst
avatar

Anzahl der Beiträge : 250
Anmeldedatum : 25.03.09
Alter : 41
Ort : "In meiner Welt gibt es nur Ponys und sie essen alle Regenbögen und pupsen Schmetterlinge"

BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Mi Jun 24, 2009 9:10 pm

Mürrisch - wie immer - kam die Drow aus der Küche geschlurft. "So, Feierabend." Komisch grinsend schob die dem Zerfledderten noch einen Krug mit Erdbeersaft rüber und gesellte sich zu der seltsammen Runde dazu.

_________________


drdrestill schrieb:
melli dir die autorität wegzunehmen ist das gleiche, wie auf der autobahn, mit nem dreirad, nen porsche zu überholen
Nach oben Nach unten
http://melli.hat-gar-keine-homepage.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Do Jun 25, 2009 1:02 am

Die Türe vom Gasthaus Höllentor öffnete sich und Bella eine noch recht junge Vampirfrau betrat den Raum.
Bella schaute sich kurz im Raum um und auf den ersten Blick gefiel ihr dieses Gasthaus.
Langsam ging sie nun auf einen Tisch zu und setzte sich dort auf einen Stuhl.
Sie fing nun an die anwesenden zu beobachten während sie auf den Wirt wartete.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Do Jun 25, 2009 8:47 am

"Vampire?? Diese Runde wird ja immer interessanter." flüsterte ingrimmsch vor sich hin."bei sovieln gstalten des bösen allein schon in einm gaschthaus haben diese verweichlichtn menschn und ihr verbündeten es schwer in miloth. naja zumindest wenn sich diese deppen hier nich vorherbesaufn un sich selber die köppe einschlagn hrhrhr"
Nach oben Nach unten
Vegabo
Fürst
Fürst
avatar

Anzahl der Beiträge : 255
Anmeldedatum : 03.04.09
Alter : 37
Ort : Wattenscheid

BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Do Jun 25, 2009 5:06 pm

Leise öffnete sich die Tür draussen war es bereits dunkel, dennoch warf der Mond einen langen zierlichen Schatten in den Raum, eine Junge Dame betrat das Wirtshaus.
Das sanfte Kerzenlicht an den Leuchtern und die Fackeln am Eingang warfen einen helleren Schein auf das Wesen, edelmutig trat sie herein, sofort erkannte man ihre blasse Haut.
Schier schwebend ging sie sanft behütet auf einen der Tische zu und setzte sich nieder, sofort begann sie die Anwesenden zu Mustern.

Vegabo der kleine Dämon, war sichtlich erfreut über das junge Blut in der Runde, sofort machte er sich auf zu ihrem Tisch, im vorbeigehen am Tresen stellte er Ingimmschs neuen MetKrug ab " Suffkopp " warf er ihm noch an den Kopf.

Wohl besonnen lief der Dämon weiter, man wusste ja nie was die neuen Gestalten im Schilde führten

" Was kann ich für sie tun hübsche Dame "
sprach er sie aus sicherer Entfernung an, sichtlich gierend nach dem jungen Wesen.

_________________

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Do Jun 25, 2009 6:08 pm

Bella sah wie der Dämon sich auf den Weg zu ihrem Tisch machte. Bevor er allerdings zu ihr ging stellte der Damön einen Metkrug am Tresen ab. Bella hörte wie er zu dem Gast Suffkopp sagte und sie musste sich ein lachen verkneifen.
Der Dämon der anscheinend der Wirt war blieb in sicherer Entferung zu Bella stehen und sagte "Was kann ich für sie tun hübsche Dame". Bella sah seinen gierenden Blick und musste sich konzentrieren um nicht die Gedanken des Dämons zu hören.
Als sie ihre Gabe etwas unter Kontrolle hatte sagte sie mit sanfter Stimme "Ich hätte gern etwas zu trinken aber nur das beste was ihr zu bieten habt".
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Fr Jun 26, 2009 12:11 am

"Suffkopp..." brummelte Ingrimmsch vor sich hin. Er bemerkte wie Bella sich ein lachen verkniff als Vegabo dieszu ihmsagte und sein heißes Kriegerblut kochte wieder hoch. Doch solange der kleine Dämon da war wagte er nicht etwas zu unternehmen. Doch jugte es ihn in der Fingern seine Axt um die axt zu legen.... Der Fluch eines Orcs: seine heißes Blutes.
Er sah wie vegabo auf die `junge` Vampirin zuging und fragte sich wieviele Schlachten sie schon geschlagen hatte. Er wusste das das Aussehn eines Vampires Über sein Alter wenig aussagte. Dennoch war dieser Vampier sehr jung für die Armee.
Ingrimmsch drehte sich Gryzlad zu:"Des wird luschtig werden aufm Schlachtfeld bei einm solchn Haufen, aber ob alle so geeignet sin?? Naja auf jedn Fall könn de weichlinge sich auf was gfasst mache!" und doch ahnte Ingrimmsch als Orc das Jüngste aller anwesenden Wesen zu sein. Leider wurde er nicht so Alt wie alle anderen hier. Dennoch war er in seinem kurzen leben ein ernstzunehmender Gegner geworden der sich auch nicht vor ein paarhundert Jahre alten Wesen fürchtete.
Er sah wieder zu Vegabo wie der kleine Dämon dieVampirin aus einigem Abstand um etwas zu trinken fragte und musste grinsen was für ein gerissener kleiner Zwerg das doch war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Sa Jun 27, 2009 7:59 pm

Gryzlad war unglaublich mit kippeln beschäftigt, als er eine Fremde Stimme vernahm. Aus dem Augenwinkel sah er die Vampirin in die Spelunke kommen. Er hob eine Augenbraune und dachte sich.
"Juhu, ich bin nich mehr der Quoten-Untote."
Dann sah er dem Tresenflatterman fröhlich mit der Blassen tratschen. Sie kannten sich also. Schnöde rümpfte er die Nase und hörte die Stimme des Orks.
"Joah, schaun wa ma. Ich hab jetzt schon Bock, mit ma was andrem zu kämpfen. Sonst hatte ich ja immer nur den selben Rotz an meiner Seite."
Dabei lachte er leise.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Di Jun 30, 2009 7:42 pm

"bin auch dafür langsam mal de gegend abzusuchn nach den weichlingn. das elende rumhoggen da hab ich net de ruhe für!" Stimmte Ingrimmsch Gryzlad zu und schlug dabei mit den Faust auf den Tisch wobei sein Krug umfiel und der Rest Met verteilte sich gleichmäßig über Stuhl Boden und Ingrimmsch. Doch es störte ihn nicht er war schlimmeres gewohnt.
"wann rücken wir endlich aus. das hier ist was für alte aber nich für krieger unseres formats!!!!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Mi Jul 01, 2009 11:54 am

Mit einem rießen Krach flog die Tür auf und Faeryl, eine Drow, die durch eine Mutation mehr wie eine rießige Menschin aussah, trat ein. Die Gerüche dir ihr in die Nase stiegen weckten den Kotzreiz in ihr. Dennoch fragte sich die "Drow" was sie in dieser Taverne erwarten würde, hatte sie doch vor ein paar Minuten, wo sie gerade an diesen Gottverlassenen Ort kam, eine jung anmutende Vampierin in dieses Drecksloch gehen gesehen.

Als sie eintrat stemmte sie sich mit dem Fuss gegen die Tür und zog ihren Langdolch mit einem weiteren Krachen aus der Tür. Das Loch das der spezielle Dolch, der eine dünnere, längere und somit schärfere Klinge aufwies, hinterließ war nicht so groß wie Faeryl erwartet hatte aber dennoch wollte sie nicht schon wieder Stress mit dem Wirten riskieren. Nachdem sie sich in der Stube umgesehen hatte, und auch die Vampierin, vor der ein kleiner Dämon stand und offensichtlich eine Bestellung aufnahm, die vor ihr eintrat wieder entdeckte, steckte sie den Dolch wieder in die Halterung an ihrer linken Hüfte und steuerte einen einsahmen Tisch an, der warscheindlich beim kleinsten Gewicht das darauf abgestellt wurde in Zwei brach, und knallte ihre beiden Langschwerter, die sie auf ihrem Rücken trug, auf den Tisch und ließ sich auf einen der Sessel, die um den Tisch standen, fallen.

An der Theke saß ein fetter Ork neben einer Leiche. Zumindest sah der Untote wie eine Leiche aus und Faeryl war sich sicher das die Kreatur schon mal eine Leiche war.

In einer angenehmen Haltung wollte sie warten bis die Bedienung kommen würde, was aufgrund ihres eintretens nicht sehr lange dauern würde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Mi Jul 01, 2009 12:30 pm

Es krachte, als die Tür aufflog. Eine Drow stand in der Tür. Eine für ihre Rasse sehr große Drow. Sie benahm sich eher wie ein Orc. Als Sie Ihren ungewöhnlichen Dolch aus der Tür zog spannten sich alle Muskeln bei Ingrimmsch an. Eine Drow mit einer gezogenen Waffe hieß immer Aufmerksam sein. Es war ein unberrechenbares Volk, hinterlistig und flink.
er sah wieder zu Gryzlad "Kommt sich wohl stark vor nur weil se was größer is als ihre mickrigen freunde. ich werd mal rübergehn un ihr klar machn wo hier ihr platz is!"
Ingrimmsch stand auf und ging auf den Tisch zu, wobei er seine volle größe, von immerhin fast 2,40meter, deutlich zeigte. Er sah die Drow an fletschte die zähne und sagte "Nur weil du was überdimensioniert für dein mickriges völkchen würd ich an deinr stelle hier aufpassn wann und wie du deine Waffen ziehst. Is ne bunte Mischung hier un keiner draut dem andern da kann ne nervöse hand schnell zu seiner waffe greifen, oder schlimmeren, un du hast nen riesen gemetzel hier. mein mich stört das net solange du nichts gegn ne axt in deiner brust hast drow. denn schwingst du nochmal hier drinne deine schwerter so bevor du se wegsteckst oder wohin legst wird dies passieren bevor se den gewünschten ort erreicht habn!"
Ingrimmsch war absichtlich was ruppich zu der Drow. In ihm brannte das feuer eines Kriegers und er hatte schon lange keine Köpfe mehr von Hälsen getrennt so das ihn jede Möglichkeit reizte endlich wieder Blut spritzen zu sehn.
Als er kurz durch den Schankraum sah, bemerkte er Vegabos Blick zu ihm und wusste was er wollte. Keinen Streit in seiner Kneipe. Der kleine Dämon hatte Glück das Ingrimmsch mehr von ihm wusste als die meisten hier so das er kurzum die Drow fragte "Wie ist dein Name Drow und wo kommt eine so mutierte her?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Mi Jul 01, 2009 12:58 pm

Als die Tür krachte, fiel Gryz der Unterkiefer auf den Tresen.

"Aaaaahhhr aa aahhhahaar aar."

Nach diesem unverständlichen Gebrabbel hob er ihn wieder auf und setzte den Kiefer, unter Knacken, wieder ein. Nachdem er jene n kurz nach links und rechts bewegte, nickte der Zombie zufrieden.

"Mist, dass passiert mir immer, wenn ich mich erschrecke. Tjoah, Ork. Tu, was du nicht lassen kannst, aber bedenke, dass wir heir alles Brüder, bzw. Schwestern sein sollten."

Er sah Ingrimmsch losgehen. Aufgebaut, als wollte er Eindruck schinden. Gryzlad lehnte sich lächelnd zurück und schielte nach dem verkippten Met. Ein kurzer Blick zu den anderen Geschöpfen verrieht ihm, dass alle die Neue ansahen. Der Zombie nutzte die Gelegenheit und schlürfte den Tresen trocken.
Nach einem erleichterndem Rülpser faltete er die Hände zusammen und legte sie auf den Tresen. Seine aufrechte Haltung zeigte, dass er glücklich war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Mi Jul 01, 2009 3:47 pm

Bella schaute den Dämon weiter an und langsam merkte sie wie sie wütend wurde. Er hatte sich immer noch nicht zum Tresen bewegt und zu ihrer Bestellung hatte er auch nichts gesagt. Bella wollte gerade etwas sagen als die Tür auf flog und eine Drow den Raum betrat. Auch das noch dachte sich Bella als sie sah was dieses stinkende Pack mit dem Langdolch anfing.
Die Drow steuerte nun einen Tisch an, knallte ihre Langschwerter auf den Tisch und ließ sich in den Sessel fallen.
Sekunden später stand der Ork der an dem Tresen saß auf und eile zu dem Neuankömmling. Bella sah wie er die Zähne fletschte und anfing einen Vortrag zu halten. Bella musste laut lachen als sie das sah. Der Wirt schaute den Ork eindringlich an und da platzte Bella der Kragen.
Mit einem Ruck stand sie auf und eine Sekunde später stand sie schon vor dem Dämon.
"Was ist nun? Bedienst du so immer deine Gäste?" fauchte sie ihn an und trat dabei noch näher an ihn heran "Beweg deinen Hintern und besorg mir endlich was zu trinken oder soll ich dich aussaugen Dämon?!" sagte Bella provozierend aber dennoch leise zum Wirt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Mi Jul 01, 2009 4:04 pm

rpgoff// bella bitte informier dich erst über die völker bevor du geisse deinge schreibst. habe noch kein buch gelesen wo ein drow stinkt ^^ un glaub mir ich lese verdammt viele bücher in dieser sparte. der stinker bin wenn dann ich un gryzlad haha.//


Ingrimmsch hatte gerade sein Maul zugemacht als die Vampirin hochschoss und direkt auf Vegabo zu und diesen bedrohlich anfauchte.
Sein Kriegerblut kochte über. In einer flüssigen und sehr schnellen Bewegung und nur einem Schritt war er den beiden nahe, riss seine Axt in einem bogen hoch so das die Klinge direkt am Halse des jungen Vampires stehn blieb. Die scharfe Klinge, was für einen Orc sehr ungewöhnlich war, titze leich die Haut von Bella an.

"Wags dich nich so mit ihm zu redn Vampir!! Weischte überhaupt wen de vor dir hasch?? Bete darum das Vegabo dir verzeiht sonst hat dein letztes stündlein geschlagen! Denn ohne hals kansch selbscht du net überlebn." Drohte er ihr "Hab ich schonmal getestet!" setzte er provokant hinterher. "un wags dich net mit irgenwelchen tricks mir entkommen zu wollen dafür hab ich zuviel erfahrung!!"

Die allgemeine Unruhe im Gasthaus kratze ihn nicht. Er hatte keine Angst vor den Anwesenden. Auch wenn Ingrimmsch wusste das die situation gerade ein Pulverfass war. Er stand zu Vegabo und ein solches reden lies er nicht zu!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Mi Jul 01, 2009 4:42 pm

Kaum hatte Bella ihren Satz beendet stand auch schon der Ork vor ihr und riss seine Axt hoch. Sie hörte seine Drohung und zischte "Wag es ja nicht mir zu drohen" zurück "Das würdest du früher oder später bereuen". Bella ging nun einen Schritt zurück und dachte sich das sie den Ork wohl besser im Auge behalten sollte.







// vllt. nehmen Vampire die "Gerüche" anders wahr...haste daran schonmal gedacht? Wink
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Mi Jul 01, 2009 4:57 pm

Bella ging langsam einen Schritt zurück und Ingrimmsch lies seine Axt etwas sinken hilt sie aber immer noch zwischen sich, Vegabo und Bella.
"Ich droh wem ich will, Vampir! Und angst jagst du junges Ding mir net ein! Dafür habe ich zuviel gesehn und erlebt." konterte Ingrimmsch. "Bislang wars hier ganz gemütlich. lass es dabei sonst biste de erste die fliegt!" Er wusste das dies keineswegs zur entspannung der Situation beitrug doch er war so aufgebracht das ihm dies egal war.


//mag sein bin nur orc mein geruchssinn is eh net der beste ^^ aber trotzdem bleib ich der meinung drows stinken ncih wie könnten se sich sonst so anschleichen, selbst an elben??//
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Mi Jul 01, 2009 7:02 pm

Solch einen Tumult wollte Faeryl wirklich nicht auslösen. Auch wenn sie schon sehr lange kein Lebewesen mehr zerhackt hatte wollte sie sich eher an einem Menschen vergreifen als an einem stinkenden Ork der ihr eventuell nochmal das Leben retten könnte. Als der fette Ork seine Axt wieder ein bisschen sinken lies stand Faeryl auf und versuchte die beiden soweit zu bringen das sie sich nicht die Schädel einschlugen. "Hab ihr Saufpolde den nichts anderes im Schädel also sie euch gegenseitig einzuschlagen? Auch ich habe jetzt seit nehm halben Jahr niemanden abgeschlachtet, halte mich aber trotzdem zurück." Nach der kleinen Ansprache wahnte sich Faeryl an den Winzling. "Bringt mir euren besten und stärksten Schnapps den ihr habt und am besten nicht zu wenig davon das sich die beiden mal beruhigen!"

Die beiden Langschwerter nahm sie vorne an den Klingen und lehnte sie an den Tisch. Den Gürtel mit dem Dolch legte sie auf den Tisch so hin das sie ihn bei einer eventuellen Eskalation sofort bei der Hand hätte. Dem Ork und der Vampierin bot sie einen Platz an ihrem Tisch an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Mi Jul 01, 2009 9:31 pm

Gyzlad grinste vergnügt und sprach leise, in einer hohen Tonart.

"Unangenehm."

Danach lachte er weiter, als er sah, wie sich die drei zankten. Nachdem er sich ein paar Tränen aus dem Gesicht gewischt hatte stand er auf, um sich das aus der Nähe anzu sehen.

"Ihr benehmt euch wie Ghoule in der Pupertät. Zu putzig."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Mi Jul 01, 2009 10:43 pm

Faeryl und Gryzlad kamen beide rüber und mahnten ihn und Bella sich zu beruhigen. Ingrimmsch sah sich um und erkannte die Situation. Er stand mit erhobener Axt mitten im Schankraum, alle Augen auf ihn gerichtet und in erwartung was er nun als nächstes tun würde.
Ingrimmsch senkte jedoch nicht seine Axt. Er sah zu Vegabo und wartete auf Anweißungen.Es war dem Orc im Moment egal ob die anderen sein wahres wesen und position erfahren würden.
Nach oben Nach unten
Armani
Fürst
Fürst
avatar

Anzahl der Beiträge : 250
Anmeldedatum : 25.03.09
Alter : 41
Ort : "In meiner Welt gibt es nur Ponys und sie essen alle Regenbögen und pupsen Schmetterlinge"

BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Do Jul 02, 2009 6:59 pm

Schon seit Faeryl die Taverne betreten hatte, wurde sie von Armani beobachtet.
Irgendetwas stimmte nicht mit der anderen Drow, sie konnte es nur nicht wirklich einordnen.

Oder war es einfach nur so das sie ihr bekannt vorkam? Irgendwas war da, Armani beschloss einfach weiter zu beobachten um heruszufinden was hinter dieser anderen Drow stecken könnte.

_________________


drdrestill schrieb:
melli dir die autorität wegzunehmen ist das gleiche, wie auf der autobahn, mit nem dreirad, nen porsche zu überholen
Nach oben Nach unten
http://melli.hat-gar-keine-homepage.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Do Jul 02, 2009 7:18 pm

"Nun Ingrimmsch ich bin Faeryl Yoegh'il'rymmin und komme aus den weiten Welten im Grenzgebiet zu Arnor. Vor vielen vielen Jahren musste ich fliehen da Krieger der Flamme von Arnor unsere Siedlung überfielen. Dabei wurde meine Mutter und wohl auch meine Schwester getötet. Seit dem schlage ich mich durchs Land und töte jeden Menschen der mir nicht zum Vorteil nutzt." Natürlich waren Fearyl die neugierigen der Bedienung aufgefallen aber sie interessierte sich nicht für die Blicke sondern für die Leistung die sie erbrachte und die war im Moment Null. "Hey Bedienung bring mal ein paar Flaschen Schnapps und ein paar Becher oder Krüge aber zackig."

Nachdem sie Getränke geordert hatte setzte sich Fearyl und lud die Umherstehenden rein sich zu setzen.
Nach oben Nach unten
Armani
Fürst
Fürst
avatar

Anzahl der Beiträge : 250
Anmeldedatum : 25.03.09
Alter : 41
Ort : "In meiner Welt gibt es nur Ponys und sie essen alle Regenbögen und pupsen Schmetterlinge"

BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Do Jul 02, 2009 7:47 pm

Regungslos starrte Armani die andere Drow an. Konnte das wirklich sein? Auch sie stammte aus der Familie Yoegh'il'rymmin und auch sie verlor Mutter und Schwester als Kind. War es das was sie die ganze zeit beim Anblick Faeryls gespürt hatte? Waren sie Schwestern?

Armani konnte sich nicht an den Namen ihrer Schwester erinnern, zu klein war sie nachdem sie von Ihrer Familie entzweit worden war.

Obwohl sie bereits Feierabend hatte beschloss sie die georderten Getränke zu bringen, wollte sie doch mehr herausfinden, und so begab sie sich mitsamt der bestellten Getränke zum Tisch der Drow.

"Bitte sehr, ich hab zwar Feierabend, aber der Herr Chef-Dämon bequemt sich ja nicht. Wie war doch gleich der Name?"

_________________


drdrestill schrieb:
melli dir die autorität wegzunehmen ist das gleiche, wie auf der autobahn, mit nem dreirad, nen porsche zu überholen
Nach oben Nach unten
http://melli.hat-gar-keine-homepage.de
Vegabo
Fürst
Fürst
avatar

Anzahl der Beiträge : 255
Anmeldedatum : 03.04.09
Alter : 37
Ort : Wattenscheid

BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Do Jul 02, 2009 8:02 pm

Regungslos stand Vegabo einen Moment , irgendetwas ging in seinem Kopf vor doch er konnte die Zeichen nicht wirklich deuten denn er wurde hastig von der jungen Vampirin daran gehindert.

Kurz übermannte ihn die Wut und er fing an zu lodern und zu wachsen und zu wachsen, er platze förmlich aus allen Nähten bis er seine wahre GEstalt erreicht hatte.

Wie könnt ihr es wagen mich zu unterbrechen Vampirweib, sprecht mich jar nie wieder in einem solchen Ton an, und du Ingrimmsch nimm deine Axt und setz dich hin, ich bin immernoch selbst in der Lage mich zu Verteidigen

schnell vergass Vegabo seine Wirtsgestalt wieder einzunehmen, er ging zur Theke und holte das Getränk welches die Vampirlady sich wünschte, selbst Goss er sich hastig auch ein wenig Höllenblut in den Rachen.

Werter neuer Gast entschuldigt bitte das Benehmen der Vasallen in unseren Reihen, Streitsüchtige Raufbolde kommen hier desöfteren vor, seht diese Flasche Wein als Wiedergutmachung, er ist aus dem weinkeller des Camelotischen Fürsten Chosen One

_________________

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Fr Jul 03, 2009 10:05 pm

Bella sah wie der Dämon endlich erwachte und er wurde von die eine auf die andere Sekunde wütend. Dann hörte sie seine Stimme Wie könnt ihr es wagen mich zu unterbrechen Vampirweib, sprecht mich jar nie wieder in einem solchen Ton an, und du Ingrimmsch nimm deine Axt und setz dich hin, ich bin immernoch selbst in der Lage mich zu Verteidigen
Bella stand einfach nur da und schaute ihm zu wie er nach seinem Wutausbruch zur Theke ging und ihr endlich etwas zu trinken brachte. Als Bella etwas von dem Höllenblut getrunken hatte wollte sie dem Dämon noch etwas sagen aber sie befürchtete das er sie dann hochkantig aus der Taverne schmeissen würde und daher schluckte sie ihre Bemerkung die ihr auf der Zunge lag wieder herunter. Der Dämon ging nun zu dem Tisch wo die zwei Drows saßen und stellte eine Flasche Wein auf den Tisch. Bella schaute nun den Ork der ihr noch immer gegenüber stand an "Nimm endlich deine Axt runter.Hast doch gehört was er gesagt hat" sprach sie den Ork nun an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Do Jul 23, 2009 9:39 am

"hast glück gehabt das vegabo da is weib!" knurrte Ingrimmsch und lies seine axt sinken, dreht sich um und gind zurück zur theke.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Di Aug 04, 2009 12:22 pm

Einige Tage sind nun seit diesem Vorfall vergangen und Ingrimmsch kam aus seiner Unterkunft, welche er im Gasthaus bezogen hatte.
Es war ruhiger geworden. Aber die spannung war weiterhin spürbar jeder wollte endlich losziehen. Doch es war noch nicht soweit. Der Rechte Zeitpunkt musste abgewartet werden.

"Wirt bring mir was zu Essen" sagte er zu Vegabo während er ans Fenster trat und auf die Gassen hinaussah. "Das de Ruhe vorm Sturm! Un ´s gibt nen gewaltigen Sturm, das kann cih euch sagn. Ich kanns kaum erwartn!"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   

Nach oben Nach unten
 
Gasthaus Höllentor
Nach oben 
Seite 4 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Drachen-Verbund :: RPG Bereich-
Gehe zu: