Drachen-Verbund

Drachen GmbH
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Gasthaus Höllentor

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Fr Jun 12, 2009 3:16 pm

Der Elb sah zum Toten rüber und wandte seinen Blick auf den Ork. Er stand langsam und sögerlich auf und ging zur Trese, jedoch hatte er noch die Klinge griff bereit, auch wenn er ein verstoßener ist Vertraut er Ork immer noch nicht.

"Nun werter Gryzland, dann will ich nicht so unhöflich sein und auch zur Trese kommen und der Ork hat jetzt auch was zum essen!"

Als er an der Trese angekommen war, sah er Vegabo an "Ich danke Ihnen für eurer Verständnis, jedoch teile ich nicht den geschmack eurer Sippe, deshalb muss ich dankent ablehnen. Ich hoffe es beleidigt sich nicht?"

Als Vegabo im erzählte das er ein Zimmer frei hätte, wurde der Verstoßene hell hörig, da er seid seiner verbannung nur unter dem freien Himmel schlief.

"Ich danke ihnen für das Angebot, jedoch will ich nicht in eurer Schuld stehen. Nun sagt mir wie ich mich beweisen kann?"

Faron sah Vegabo mit einem entschlossenen Blick an, es mag sein das er verbannt und gejagt worden sei, jedoch hat er seinen Stolz nicht verloren.
Der verbannte zog einen seiner Pfeiffer und formte aus dem Rauch einen Ring, der genüssliche Duft verteillte sich wieder in der Tarverne.

"Was halten sie von meinem Elbenkraut, Vegabo, rauchen sie auch Pfeiffe?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Fr Jun 12, 2009 6:54 pm

„Wer ist hier eine Pfeife?“ grollte es, bevor die schwere Eingangstür ins Schloss fiel. Offenbar hatte außer dem schmatzenden Höllenhund niemand das Eintreten Gluons bemerkt. Mit glühenden Augen versuchte er sich im rauchverhangenen Raum zu orientieren. Aber der Geruch von verbranntem Fleisch und köstlichem Tabak vernebelte Gluon beinahe alle Sinne.
Viel zu lange schon hatte er allen Speisen entsagt, in der Hoffnung, so dem unkontrollierten Glimmen seines Körpers besser Herr zu werden.
Als er dem großen Anführer der Drachenkrieger im Thronsaal seine Treue geschworen hatte, war ein bläuliches Feuer in ihm entflammt, das nur schwer zu bändigen war.
Erst nach wochenlanger Enthaltsamkeit war Gluon in der Lage, einen Umhang zu tragen ohne gleich in Flammen aufzugehen. Aber heute würde er seine wiedererlangte Selbstbeherrschung mit einem ordentlichen Humpen Höllenblut feuern ..äh feiern.
„Seid gegrüßt, Vegabo!“, rief er dem Wirten heißblütig entgegen. „Ich brenne darauf mit euch anzustoßen!“


Zuletzt von Gluon am So Jun 14, 2009 11:18 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Vegabo
Fürst
Fürst
avatar

Anzahl der Beiträge : 255
Anmeldedatum : 03.04.09
Alter : 37
Ort : Wattenscheid

BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Sa Jun 13, 2009 11:28 am

" Das war ja klar das ein Elb kein Höllenblut vertragen kann , hahahahah " warf Vegabo in die Runde.
" Stellt euch in den Dienst der Drachenkrieger Faron und dient den Kriegern selbstlos das wäre Betahlung genug für das Zimmer " sprach er leise zu Faron.

Ein neuer Gast betrat die Taverne, etwas garstig empfand es Vegabo.
" Niemand redet von euch PFEIFE " erwiderte er dem neuen rasch.

" Haste Mithril und guten Durst so bist du willkommen, solltest du allerdings deinen Ton nicht waren wird Ingrimmsch dich kleinhacken und du Dienst Bello als Napffüllung " " wollt ihr noch was trinken Gryzlad " sprach in schnellen weiteren Zügen.



// Gluon in der Taverne weisst du nicht wie ich heisse solange ich es dir nicht gesagt habe oder du meinen Namen gelauscht hast als ich mit wem anderen redete. Du kamst gerade rein also weisst du bis auf das was du warnehmen kannst gar nichts.

Ist ned tragisch wollts nur anmerken

_________________

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Sa Jun 13, 2009 12:30 pm

Faron hat diesen scherz mal überhört und hat sich seiner Pfeife wieder gewidmet.
Als Vegabo im geflüstert hat, das er den Drachenkrieger dienen sollte, hat Faron ihn verwundert angesehen.
Er hat die leise vermutung das dieser kleine Dämon, was verheimlich, den Faron ist zwar verbannt, jedoch hat er immer noch die Sinne und den Scharfsinn eines Elben.
Der Elb hat auf das Angebot nichts erwidert, er hat nur mit dem Kopf genickt und Vegabo eine Pfeife angeboten mit dem köstlichen Kraut, als Zeichen das er einverstanden ist.

Als Vegabo den neuen, auf seine Art und Weise gegrüßt hatte, dreht sich auch Faron langsam um.
Da sah er wie ein Dämon von großer Gestalt eingetretten war.

Vegabo hat auch dem Gast, auf Bello hingewiesen. Auf Faron's Gesicht machte sich ein Grinsen bemerkbar, als er wieder Vegabos "standart" begrüßung hörte.

Jedoch war es ihm auch egal und wandte sich wieder von dem neuen ab. Er zog noch mal mit vollerkraft an der Pfeife, klopfte sich aus und tat neues Kraut wieder rein. Da erkannte er, aber ein Problem, es waren keine Kerzen auf der Trese. Er wandte sich wieder zu dem neu Ankömmling und sprach" Macht dich mal ein bisschen nützlich und mach mal meine Pfeife an!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Sa Jun 13, 2009 5:37 pm

Etwas erschrocken nahm Gluon die gefährlichen Blicke der einzelnen Gäste wahr. Auch wenn diese Schänke einen heruntergekommen ersten Eindruck machte, dieser Ort war offenbar kein Tummelplatz für ausgelassene, einfältige Saufköpfe. Wo war er da hineingeraten?
Ein Orc, ein Dämon, ein Untoter und ein Elb. Hier lag Spannung in der Luft. Allzuschnell könnte da der großspurige Auftritt eines Fremden als Respektlosigkeit missverstanden werden. Hier sah jeder auf seine Weise gefährlich aus und ein Kampf war wohl das Letzte worauf er im Moment aus war.

"Ein guter Ton ist selten dieser Tage, Wirt! Doch wenn ich ihn hier in deiner Schenke finde, soll es mir an Durst und Mithril nicht mangeln!

Vorsichtig lies er sich auf jenen gusseisernen Sessel nahe des Ausgangs nieder, von dem aus die Schenke am besten zu überblicken war. Der Elb sah immer noch mit kaltem Blick herüber. Sorgfältig musterte Gluon ihn vom Scheitel bis zur Sohle. Wenngleich eine Hand locker mit der Pfeife spielte, verriet doch seine Körperhaltung eine kampfbereite Angespanntheit. Gluon hatte keine Zweifel, zu welchem Zwecke die andere Hand des Elben stets unter dem Umhang weilte.

"Nun, tapferer Elb - dann musst du dich wohl zu meinem Tisch herüberwagen!" Mit einer einladenden Geste fügte er hinzu: "Ich teile das Feuer, du das Kraut."

//Vegabo, danke für den Hinweis.
Mir war nicht klar, dass hier im Höllentor die Geschichte neu beginnt.
Habs im Eifer verabsäumt deine Regeln durchzulesen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Sa Jun 13, 2009 6:41 pm

Als Faron das Angebot des Fremde hörte, richtete er sich langsam auf und ging in Richtung des Dämons.
In der linken Hand hielt er seine Pfeife und mit der rechte Hand machte er sich Kampfbereit, den Faron wusste nicht was er vorhat oder wieso er auf einmal so freundlich ist.
Denn in diesen Landen könnte es mit dem Tod enden, bei zuviel vertrauen.
Mit langsamen schritten kam Faron an den Tisch des Neuankömmling.

"Nun Fremder, bevor ihr was von meinem Elbenkraut bekommt, sollt ihr euch erstmal vorstellen und was euch in diese heruntergekommene Taverne geritten hat?"

Faron blickte kruz zu Vegabo" Ich hoffe sie nehmen es nicht Persönlich."

Er wandte wieder seinen Blick auf den Fremden"Nun erzählt."

Der Elb stand nun geduldig vor dem Dämon und wartete auf seine antwort und spielte weiter mit der Pfeife in seiner Hand, um das juken in seiner rechte Hand zu unter spielen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   So Jun 14, 2009 12:26 am

Unter zufriedenem Grollen lehnte sich Gluon zurück.

„Harharhar, höflich - stolz - stets auf der Hut und kampfbereit, wie man es von einem richtigen Elben erwartet. Trotzdem grenzt es an ein Wunder, dass Sie diese Gegend noch lebend durchschreiten. An Ihnen scheint wohl mehr dran zu sein, als man im ersten Moment vermuten möchte.“

Unmerklich lehnte sich der Dämon langsam nach vorne, um im Falle eines Angriffs sprungbereit zu sein.

„Vor zwei Monden bin ich der Höllenschmiede von !Alt-Pharas entstiegen. Ein mächtiger Dämon hat mich aus Falfar gesandt, um die bösen Mächte im Kampf gegen alles Gute zu unterstützen.“

Gluons Körper begannen vor Erregung bläulich zu glühen, während sein Blick die kalten Augen des Elben studierte.

„Und nun verehrter Elb, liegt es an Ihnen, mir zu erklären, warum das Feuer Kre'vok'lems Sie nicht auf der Stelle verzehren sollte!“
Nach oben Nach unten
Vegabo
Fürst
Fürst
avatar

Anzahl der Beiträge : 255
Anmeldedatum : 03.04.09
Alter : 37
Ort : Wattenscheid

BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   So Jun 14, 2009 1:13 pm

Wagemutig schien das Elbenvieh ja zu sein dachte sich Vegabo als er Faron beobachtete wie er in Richtung des neu angekommenen Dämons ging.

Schnell zapfte er 2 Krüge Höllenblut und trug diese zu eben diesem Tisch, dort angekommen flüsterte er
" Seid auf der Hut, solltet ihr die Hand gegeneinander richten so zeige ich euch meine wahre Gestalt "
mit einem Krachen knallte er die Krüge auf den Tisch " und nun sauft ihr räudigen Hunde ".

Vegabo brachte seinen Zeigefinger zum glühen und entriss mit der anderen Hand die Pfeife des Elben und steckte sich diese an " Angebot auf dein Kraut angenommen , wenn du ews schon anbietest " sagte er während er mit dem Finger das Kraut entfachte, nach einem tiefen genüsslichen Zug überreichte er das Pfeifchen wieder an Faron.

Langsam bewegte sich der kleine Dämon zur Eingangstür, Bello zog sich so weit es ging in die Ecke zurück, aber warum hatte ein Höllenhund so viel Angst vor dem kleinen Dämon......... scheinbar steckte hinter diesem Dämon mehr als sein äusseres verriet. Freundlich streichelte er über Bellos Kopf " Fein mein kleiner fein " sprach er als er durch das kleine dreckige Fenster neben der Tür blickte, ein Unwetter schien aufzuziehen......



// Schlägereien wird es in der Taverne nicht geben bitte, es gibt da andere Möglichkeiten....

@ Gluon solange du deinen Namen nicht in einem Dialog schreibst, weiss Faron noch immer nicht wie du heisst

_________________

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   So Jun 14, 2009 1:58 pm

Genüßlich und ungeachtet des Drumherum aß Gryzlad seine Speise. Sie Schmekte wunderbar und somit stand sie im Mittelpunkt des derzeitigen Geschehens. Immer wieder griff er zum Krug und süppelte fröhlich seinen Saft. Seine Ohren vermochten jedoch die Frage des kleinen Dämons aufzuschnappen.
"Ohh, ja, gerne. Ich nehme nochmal das selbe." Mit einem kleinen Stoß an den Krug, brachte er diesen in Bewegung und so schlitterte dieser über den Tresen in Richtung des Flattermanns. Als seine Augen das Gebilde aus Ton verfolgten, bemerkte der Zombie, dass jemand neues in der Kaschemme angekommen war. Noch so ein Wesen. In seiner alten Heimat hatte es genug davon und so wusste er sich angemessen vorzustellen.
"Einen wunderschönen Tag. Die Vöglein zwitschern, die Bäume stehen in voller blühte. Perfekt, um ein paar Zwergen den Hinter aufzureißen. Ich bin Gryzlad. Und ja, ich bin schon oft gestorben, aber irgendwie nie richtig. Wie gehts euch?"
Grinsend schob der Untote ein Stück von seinem Braten in seinen Mund und kaute genüßlich mit offenem Mund.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   So Jun 14, 2009 2:33 pm

Nach dem Vegabo die Krüge auf den Tisch knallte, ließ Faron langsam sein Schwert los und wollte sich wieder an die Trese setzen. Als er sich umgedrehte, nahm Vegabo seine Pfeife, sündete das Kraut an und zog einmal.
Somit war Faron nun an den Armeen der Drachenkrieger gebunden.

"Nun Fremder, sagt nun wie eurer Name ist und was euch hier her getrieben hat?"

Mit dieser Frage ließ er den Fremden sitzen und ging wieder zu Gryzland.

Auf den Weg zur Trese, sah er wie Vegabo zur Bello ging und wie der riesige Hund vor dem kleinen Dämon angst hatte.

Nun war Faron sich sicher, allein mit der Drohung, ob er seine Wahre Gestalt zeigen soll, das dieser Dämon nicht nur ein Tavernen Besitzer ist.

Als er sich wieder an die Trese setzte, sah kurz zu Gryzland rüber "Wohl bekommst" und zog wieder an seiner Pfeife genützlich.
Nach oben Nach unten
Vegabo
Fürst
Fürst
avatar

Anzahl der Beiträge : 255
Anmeldedatum : 03.04.09
Alter : 37
Ort : Wattenscheid

BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   So Jun 14, 2009 3:10 pm

Leichtes Donnergrollen war zu hören, die Wolken quellten sich in einem dunklen Grau auf, rote Spiegelungen der Lavaseen waren in den Regentropfen zu erkennen. Vegabo wandte sich ab vom Fenster und ging wieder hinter seinen Tresen

" Ein Unwetter zieht auf, die Zeit des Umbruchs ist gekommen, das Armageddon wird heraneilen und Leid über die Landen bringen " rief Vegabo zu den anderen.

" Entschuldigt ich muss mich erklären, das Unwetter kommt von einem alten Schamanen, ich habe ihn entsandt mit einem grossen Trupp die Karawanen Camelots zu überfallen, das Unwetter signalisiert das jetzt Blut fliesst "
übermannte es den kleinen Dämon voller entzückung.

Vegabo riebe sich die Hände voller Erwartung an die Beute die sie wohl machen würden

_________________

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   So Jun 14, 2009 3:52 pm

Faron sah zum Fenster hinüber, als er das grollen des Donners war nahm, jedoch interessierte es ihn nicht weiter und schaute wieder in Richtung Trese.

Plötzlich sprach Vegabo was von einem Armageddon und Leid das über das Land ziehen würde, nun konnte Faron seine Treue beweisen, im Fall das es zu einem Krieg kommen würde.

"Werter Vegabo, wie können sie der ein kleiner Dämon und ein Besitzer von einer herabgekommenen Taverne ist, einen Schamanen mit einem großen Trupp entsenden um die Karavanen Camalots zu überfallen?"

Der Elb sah Vegabo mit einem scharfen Blick an, so als ob er sogar selbst die kleinste Regung ihn seinem Gesicht war nehmen wollte.
Nach oben Nach unten
Vegabo
Fürst
Fürst
avatar

Anzahl der Beiträge : 255
Anmeldedatum : 03.04.09
Alter : 37
Ort : Wattenscheid

BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   So Jun 14, 2009 4:11 pm

" Seid euch Gewiss, hinter jeder Fasade gibt es Sachen zu sehen die auch euren Elbenaugen verborgen bleiben, meint ihr es wäre klug jedem sein wahres ich zu zeigen ? " kurz pausierte der Dämon mit seinen Worten " Eines Tages werdet ihr mein Gesicht sehen doch warne ich euch vor, ihr werdet Schmerzen darunter erleiden wenn ihr in meine Augen blickt, fühlt ihr euch dazu bereit? "

flüsterte er in Farons Ohr damit es die anderen nicht hören konnten.

_________________

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   So Jun 14, 2009 4:28 pm

Bei diesen Worten lief sogar, dem Elb der sonst so wagemutig war, ein scheuer über den Rücken.

Er hat sich woll gedacht, das dieser Dämon stark sei, jedoch nie vermutet das er so eine starke Aura hat, die ihn fast die Knie gezwungen hätte.

"Ich habe viele schlimme Sachen erlebt, jedoch nicht so eine finstere Aura wie ihre, nun ich werde meine Elbenaugen jetzt mal entspannen und weniger beobachten" antowortete Faron ihm mit leiser Stimme.

In dieser Stimme konnte man die ganze Angst hören, die er in diesem Moment verspürt hatte.

Daraufhin sprach er in die runde " Nun, wenn ihr schon eine Karavanen überfällt, da könnt ihr doch mal eine ganze Runde ausgeben."

Das hatte Faron nur gesagt, damit das Thema von vorhin in Vergessenheit zu treiben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   So Jun 14, 2009 6:28 pm

Der Wirt hatte keinen Zweifel gelassen, wer hier das Sagen hatte. Gluon fühlte wie sich sein hitziges Gemüt sofort beruhigte. Das bislang unbändig brodelnde Feuer in seiner Brust war einem angenehmen Glühen gewichen.
Wochenlang hatte er erfolglos versucht seine Hitzen zu bändigen, aber hier in der Nähe dieses kleinen Dämons schien alles plötzlich unter Kontrolle. Die Aura des Wirts strahlte offenbar nicht nur angsteinflössende Macht, sondern auch etwas Vertrautes und Beruhigendes aus. Selbst der Höllenhund begann unterwürfig zu winseln.
War er womöglich am Ziel seiner Suche angelangt? Hier, in dieser Schänke?

Etwas gedankenverloren griff er nach einem Krug und stand auf.

„Gryzlad also, angenehm. Hm, wir haben euch Untoten eine Menge zu verdanken.“

Den Krug in Richtung Tresen schwenkend:

„Ich heiße Gluon und trinke auf das Wohl dieser außergewöhnlichen Gesellschaft!“

Gierig schlang er das Höllenblut in einem Zug hinunter, grollte mit dem Donner um die Wette, nahm den zweiten Krug und schlenderte sichtlich gelöst zum Tresen.

"Die nächste Runde geht auf den kleinen Hobbit, der mir unlängst über den Weg gelaufen ist."

Mit dämonischem Grinsen warf Gluon einen winzigen Halblingen-Beutel voller Mithril auf die Theke.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   So Jun 14, 2009 11:08 pm

„Wenn ihr erlaubt?“ grunzte Gluon in die Runde und nahm auf dem Hocker in der Nähe des Elben Platz.

„Nun Elb, Schluss mit dem Säbelrasseln, ich sehe, dass ein Krieger in euch steckt. Und nicht nur die eisige Kälte eures Blickes lässt mich vermuten, dass ihr auf der richtigen Seite kämpft.
Wie es der Teufel will, bin ich immer auf der Suche nach leidenschaftlichen Kriegern, die all das verweichlichte Gute so hassen wie ich.“
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   So Jun 14, 2009 11:35 pm

Von hinten hörte Faron ein zweites grollen, was woll der der Dämon in der Ecke war, auch wenn er nun zu dieser Gemeinschaft gehörte, so würde er sich nie an ihre manieren gewöhnen.
Plötzlich hörte er wie sich hinten, mit großen, sich bewegte, es war wahrscheinlich der Stuhl des Dämonen. Als er die Leuten schritte vernahm war er sicher, dass er sich zur Trese bewegte.

Dann hörte er wie der Dämon sich bei Gryzland vorstellte und wie er sagte das die nächste Runde auf ihn gehen würde, da er einen Hobbit auf dem Weg getroffen habe. Indem moment hoffte der Elb, dass er das Kraut des Hobbits mit nahm, den Hobbits sind leidenschaftliche Pfeifenraucher und ihr Kraut ist besser als das der Elben.

" Werter Gluon, mein Name ist Faron, ich hoffe doch das sie das Kraut des Hobbits mit sich genommen haben?" fragte der Elb den Dämon, mit großer hoffnung.

Faron erkannte aus dem augenwinkel wie sich jemand neben ihm setzte und ihn fragte ob er sitzen dürfte. Der Elb machte eine einladene Geste, worauf sich Gluon setzte.

"Auch in ihnen sehe mehr als einen Groben raufbollt, so trinket ihr und ich rauche auf diese neue Bekanntschaft" lächelte Faron rüber zu Gluon und bat ihn diesmal mit einer freundlichen Geste, darum die Pfeife anzumachen.

"Bei mir sucht ihr verzweifelt nach einem leidenschaftlichen Krieger, mich treibt der Hass an, die leidenschaft zum Kampf habe ich verloren" mit einer traurigen Mine sprach er diese Wörter "Leider....." murmelte er vor sich hin.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Mo Jun 15, 2009 11:57 pm

Ein leichtes Schnippen und Gluons glühender Finger ließ Farons Pfeife entflammen.
„Vieles kann aufs neue entflammen, vielleicht auch eure Leidenschaft.“

Nachdenklich kramte er in einer verrußten Seitentasche.
„Mal sehen, ob das ein Feuer in ihnen weckt, Faron!“

Vorsichtig brachte seine rechte Hand eine kleine pechschwarze Dose zum Vorschein.
„Das hier hielt der verdammte Weichling bis zum Schluss in seinen Händen versteckt. Es war ihm wichtiger als alles Mithril.“

Gluon stellte die Dose behutsam auf den Tresen und schob sie zu Faron hinüber.
„Bedient euch Faron!“

„Wirt, oder wer ihr seid! Euer Höllenblut raubt mir die Sinne, aber nicht den Hunger.
Gibts noch Fleisch in eurer Küche?“
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Mi Jun 17, 2009 10:55 am

Mit einem lauten, aber zufiredenem Rülpser verküntete der Untite, dass er sein Mahl beendet hatte. Er sah mit einem Lächeln zum kleinen Wirt hinüber und schob den Teller zu ihm.
"Wunderbar. Sowas könnte ich jeden Tag essen. Sendet einen Dank an die Küche und gebt der Drow nen Erdbeersaft von mir aus." Ein hohes Kichern erklang.
Dann drehte er sich zu den anderen Gstalten an dem Tresen.
"Hobbits sind so spendabel. Hehe. Soo, Ihr seid also Gluon und Faron, wie ich es mitbekam. Sagt mir, was genau treibt euch hierher, äähm, der große von euch beiden. Äh, Faron, richitg? Eure Geshichte kenne ich ja bereits."
Gryzlad versucht sich lässig an den Tresen zu lehnen, doch sein Ellbogengelenk wollte nicht mehr so ganz und so polterte der Unterarm auf den Boden.
"Och, nöööö. Nicht schon wieder. Werter Flatterma... Vegabo, habt ihr zufällig einen kleinen Stock da? Meine sind leider aus. Nadel und Faden habe ich genug dabei."
Mit einem ertappten Grinsen schielte der Zombie zu den anderen.
"Keine Angst, in der Schlacht is sowas von Vorteil."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Mo Jun 22, 2009 8:06 pm

kein rpg diesmal muss mcih erst durch alles lesen nachdem ich die 14 tage nich da war.

aber ich habe an alle beteiligten hier eine frage bzw. vorschlag.

was haltet ihr davon wenn wir das ganze hier ausdehnen raus aus dem wirtshaus.
ich würde gerne wenn ihr nix dagegen habt aus der geschichte irgendwann ein buch schreiben. für alle beteiligten. das ganze hat so geil angefangen denke da kann man mit bisschen aufwand ne coole geschichte drauf machen.
was haltet ihr davon??
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Di Jun 23, 2009 1:52 pm

// wenn was ausserhalb vom RP ist, einfach diese "//" vorher machen, dann isses quasi makiert. Die Idee is gut. Dann müsste man aber so etwas wie eine Siedlung erschaffen. Ich Schnack des ma mit Daniel ab.^^

PS: Nenn Buch ist gar nicht so einfach. Ich hab schon 2-3 Versuche innen Papierkorb geschmissen....
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Di Jun 23, 2009 2:01 pm

// ich hatte schonmal nen recht guten anfang (200seiten) aber denke wenn wir hier sowas weitermachen wie bislang braucht man da nich viel machen. hier was verbinden da was weg hab den anfang schonmal im kopf durchgegangen das geht gut weil hier echt gtue schreiberlinge sind.//
Nach oben Nach unten
Vegabo
Fürst
Fürst
avatar

Anzahl der Beiträge : 255
Anmeldedatum : 03.04.09
Alter : 37
Ort : Wattenscheid

BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Di Jun 23, 2009 3:43 pm

// ich bitte euch dringendst hier ned zu spammen, macht wegen mir nen diskussionsthread im rp bereich auf aber ned hier pls.

Ich werde nacher eine Siedlung sowie Weltkarte erstellen per Gimp, wäre cool falls gryz dazu mit mir schnacken könnt macht es einfacher, ich werde die karte dann in nem extrathread posten//



"Nun ist ende mit der Flüsterei ihr 2" brüllte Vegabo Ingrimmsch und Gryzlad an.

"Nehmt euch doch ein Zimmer ihr Turteltauben" fügte er hinzu

_________________

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Di Jun 23, 2009 9:00 pm

Der Zombie schnaubte verächtlich.
"Tschuldigung, war wichitg."

Dann zog er eine Augenbraune hoch und blickte in seinen Krug. Ein betrübter Schatten ließ die Ebbe in dem Trinkgefäß erkennen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   Mi Jun 24, 2009 8:41 pm

"turteltauben?? hab ich da eben richtig gehört?" ingrimmsch sah angewiedert zu gryzlad rüber und setzte sich schleunigst weg von dem zerlumpten etwas. "nochn met!" maulte er vor sich hin und sah sich die neuen in der runde nochmals genauer an!!
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gasthaus Höllentor   

Nach oben Nach unten
 
Gasthaus Höllentor
Nach oben 
Seite 3 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Drachen-Verbund :: RPG Bereich-
Gehe zu: